Pflanzen

Spathiphyllum-Blätter färben sich gelb: Ursachen und Lösungen


Spathiphyllum oder "weibliches Glück" bezieht sich auf mehrjährige immergrüne Pflanzen aus der Familie der Aroiden. Der Geburtsort dieser in unserem Land beliebten tropischen Pflanze gilt als Amerika, ebenso wie die Philippinen. Unter natürlichen Bedingungen kommen einige Arten in den tropischen Regenwäldern von Venezuela, Kolumbien, Guayana und Brasilien vor.

In der Indoor-Blumenzucht ist die Pflanze unprätentiös, aber es gibt immer noch Probleme. Anfänger-Hobbygärtner sind am häufigsten mit der Tatsache konfrontiert, dass sich Blätter am Spathiphyllum gelb färben oder sich das Aussehen des oberirdischen Teils ändert. Um zu verstehen, warum selbst sehr junge Blätter in einer Zierpflanze gelb werden und was zu tun ist, wenn sich die Blume unter scheinbar richtigen Pflegebedingungen vollständig gelb färbt, ist es sehr wichtig, die Ursache für äußeres Unwohlsein rechtzeitig zu ermitteln.

Botanisches Merkmal

Im Indoor-Gartenbau kann die Blüte von Spathiphyllum je nach Beachtung der Pflegetechnologie einmal jährlich im Frühjahr oder zweimal jährlich im Frühjahr und in der Herbst-Winter-Periode beobachtet werden. Mit der richtigen, hochwertigen Pflege wächst und entwickelt sich eine Raumkultur sehr schnell.

Eine mehrjährige krautige, stammlose Pflanze hat lange, längliche, dunkelgrüne Blätter, die sich an denjenigen mit einer Verlängerung im oberen Teil der Blattstiele befinden. Die Blüte ist sehr spektakulär und lang. Die Blüten sammeln sich auf dem weißen Fleckenkolben und haben eine Umgebung in Form einer weißen oder hellgrünen Tagesdecke.

Hobbygärtner-Liebhaber kennen verschiedene Sorten und Sorten von Spathiphyllum. Am weitesten verbreitet Spathiphyllum blüht oder Spatiphyllum floribundum, die einen unterirdischen kriechenden Stamm hat und 20-22 cm lang ist. Die Stiellänge beträgt etwa 20-25 cm. Die Blüte ist fast das ganze Jahr über. Erhielt auch eine ausreichende Verteilung Spathiphyllum angenehm oder Spatiphyllum blandum, das sich durch größere Blätter und eine hellgrüne Blütendecke auszeichnet. Die Blüte ist auch fast das ganze Jahr über.

Von besonderem Interesse für die Indoor-Blumenzucht ist die Miniatur spathiphyllum wallis oder Spatiphyllum Wallisii. Eine mittelgroße Tagesdecke im Entwicklungs- und Wachstumsprozess verwandelt die weiße Farbe in grün. Die Blüte erfolgt vom frühen Frühling bis zum letzten Jahrzehnt des Herbstes. Die häufigste Ursache für den Mangel an Blüte bei Spatiphyllum, unabhängig von der Art, ist die Kombination aus niedrigem Lichtniveau und niedriger Luftfeuchtigkeit. Außerdem treten alte Zimmerpflanzen kaum in die Blütephase ein.

Spathiphyllum: Anbau und Pflege

Ermittlung der Ursache für die Gelbfärbung der Blätter

Wenn eine Zierpflanze in Innenräumen an äußerer Attraktivität verloren hat, die Blattspitzen gelb geworden sind oder ihr Turgor stark nachgelassen hat, müssen die vergilbten Luftteile der Pflanze sorgfältig untersucht und die Ursache richtig bestimmt werden, die eine kompetente Behandlung von Spathiphyllum ermöglicht. Die Heimat der Pflanze, die in der Indoor-Blumenzucht beliebt und gefragt ist, sind die Tropen. Daher ist es für die volle Entwicklung erforderlich, der Kultur die angemessensten Bedingungen zu bieten.

Die Hauptgründe, die eine Verfärbung der Blätter einer Zimmerpflanze verursachen können, können folgende sein:

  • Infolge der Schädigung durch Wurzelfäule, wenn die Bewässerungsmaßnahmen nicht beachtet werden und übermäßige Bodenfeuchtigkeiten in den Blumentopfblättern herabfallen und kraftlos durchhängen, kann die Pflanze sogar absterben.
  • Werden die inneren Reserven an Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen aufgebraucht, werden die Pflanzen sehr schwach, was sich in der plötzlichen Gelbfärbung des Luftteils äußert.

  • Eine charakteristische Veränderung der Färbung von Blättern der Raumkultur kann auf einen Mangel an Nahrung zurückzuführen sein, nämlich auf einen Mangel an notwendigen Elementen wie Stickstoff, Eisen und Magnesium.
  • Einer der häufigsten Gründe für das Auftreten von Vergilbung der Blätter im Spathiphyllum ist eine falsch gewählte Beleuchtung: Selbst wenn die Blätter kurzzeitig direkten Sonnenstrahlen ausgesetzt werden, können große gelbe Flecken und dunkelbraune, versengte Stellen im Luftbereich auftreten.
  • Übermäßige Trockenheit der Raumluft kann auch zu einer Gelbfärbung der Blätter führen, was besonders häufig während der Heizungswintersaison beobachtet wird.
  • In der warmen Jahreszeit kann die Pflanze eine beträchtliche Menge an Feuchtigkeit verdunsten, weshalb das Bodensubstrat in einem ziemlich feuchten Zustand gehalten werden sollte.
  • Zu den häufigsten Krankheiten, die eine Gelbfärbung der Blätter von Spathiphyllum verursachen, gehört das Fusarium, dessen Niederlage die Zerstörung einer Zimmerpflanze zur Folge hat.

Unter anderem ist es sehr wichtig, die Pflanzen rechtzeitig zu verpflanzen. Wenn auf dem Spathiphyllum eine massive Gelbfärbung der Blätter auftritt, ohne dass ausgedehnte Schrumpfzonen auftreten, kann dies auf die Notwendigkeit hinweisen, in einen größeren Topf zu verpflanzen oder den Strauch zu teilen.

Wachsende Probleme

Obwohl eine solche Zimmerblume wie Spathiphyllum zur Kategorie der unprätentiösen Blume gehört und einige Pflegefehler leicht toleriert, hängt die Dekorativität der Pflanze weitgehend von der Einhaltung der Grundregeln der Anbautechnologie ab. Selbst kleinere Ausfälle in der Landtechnik können äußere Veränderungen hervorrufen: Die Blätter werden weiß oder schwarz oder bekommen eine andere ungewöhnliche Färbung.

Welkende Blütenstände haben natürliche braune Flecken. Sie müssen geschnitten werden, was das schnellere Auftreten neuer Blumen stimuliert. Wenn die Blätter der Pflanze zu blass sind, wird empfohlen, auf Beleuchtung, Feuchtigkeit und Fütterung zu achten. Bei Staunässe oder mangelnder Bewässerung kann das Spathiphyllum welk aussehen. Dieselben Probleme können zu einer niedrigen Temperatur im Raum führen sowie die Blattlaus-Raumkultur, Spinnmilben oder Schorf schädigen.

Pflegeanforderungen

Spathiphyllum ist eine der sehr beliebten Pflanzen, die für die Schönheit von Blättern und Blüten sehr geschätzt werden und auch nicht besonders anspruchsvolle Zierpflanzen sind. Die Pflanze braucht jedoch ständiges Besprühen, reichliches Gießen und die Einhaltung des Mikroklimas. Es sind diese Hauptfaktoren, die zu berücksichtigen sind, wenn Sie Spathiphyllum in der Indoor-Blumenzucht anbauen möchten:

  • Die Beleuchtung sollte diffus und ohne direkte Sonneneinstrahlung sein.
  • Im Frühjahr und Sommer sollte die Temperatur vorzugsweise im Bereich von 22-24 ° C gehalten werden.
  • In den Herbst- und Winterperioden sollten die Temperaturindikatoren nicht unter 16 ° C liegen.
  • Im Frühjahr und Sommer sowie in der Phase der aktiven Blüte des Spathiphyllums sollten zahlreiche Bewässerungsmaßnahmen ergriffen werden.
  • im Herbst und Winter sollte die Bewässerung mäßig sein, aber das Bodensubstrat sollte nicht übergetrocknet oder überfeuchtet sein;
  • Hohe Feuchtigkeitsraten sind erwünscht, ebenso wie ein systematisches Besprühen der oberirdischen Pflanzenteile;
  • vom frühen frühjahr bis zum spätsommer und in der blütephase wird mit komplexen mineraldüngern in geringen konzentrationen top-dressing durchgeführt.

Wie man Spathiphyllum zum Blühen bringt

In der Ruhephase der Pflanze kann das Temperaturregime bei mäßiger Bewässerung nicht unter 16 ° C liegen. Um im Frühjahr die Gesundheit des Spathiphyllums zu erhalten, muss die Blüte mit einem vollständigen Bodenersatz umgepflanzt werden. Die richtige Pflege verhindert das Auftreten von gelben Blättern im Spathiphyllum.